Die heutigen Biogas-Kleinanlagen erscheinen oft als vereinfachte und herunterskalierte Ausführungen der herkömmlichen Biogasanlagen, die für einen Leistungsbereich mit mehreren hundert Kilowatt installierter elektrischer Leistung ausgelegt sind. Da es in Deutschland, im Vergleich zu anderen Ländern, bisher gute Rahmenbedingungen für die Biogasbranche gab, konnte diese sich hier stärker entwickeln als in anderen Ländern. Aus diesem Grund führen deutsche Unternehmen die Liste an.

Der Markt zeigt eine erhebliche Breite an unterschiedlichen technischen Lösungen für Klein-Biogasanlagen – sowohl Nass- als auch Feststoffvergärungsanlagen. In Letzteren werden stapelbare Feststoffe zur Fermentation eingesetzt.

Die angebotenen Anlagenkonzepte reichen von für den Standort maßgeschneiderten Konzepten unter weitestgehender Nutzung vorhandener Einrichtungen (z. B. Güllelager und -pumpen, Gebäude zum Einbau von BHKW oder Einbindung des Anlagebaus in ein Stallneubaukonzept) bis hin zu verschiedenen Spezialkonzepten, deren wesentliche Teile komplett im Werk vorgefertigt werden. Teilweise wurden vorhandene Konzepte speziell für diese Anlagenklasse optimiert und vor allem unter Kostengesichtspunkten vereinfacht.

Eine Übersicht der am europäischen wie deuteschen Markt verfügbaren Firmen und Konzepte für Kleinanlagen, findet sich in der  „Marktübersicht von Biogas-Kleinanlagen in Europa“ [→ Herunterladen]

Share This