In viehhaltenden Betrieben fallen Gülle und landwirtschaftliche Reststoffe an, die in einer Biogasanlage energetisch genutzt werden können. Somit erschließt sich Tierhaltungsbetrieben nicht nur eine neue Einkommensquelle durch eine nachhaltige Energieproduktion, sondern sie mindern auch Treibhausgasemissionen aus der Lagerung von Wirtschaftsdüngern.

Am 22. Juni 2016, von 10:00-16:00 Uhr, findet in der Ausstellungshalle nawarum des LLH/HeRo in Witzenhausen der BioEnergy Farm 2-Infotag Güllekleinanlagen statt. Dort erfahren Viehhalter und Interessierte ausführliches zum Thema hofangepasste Biogasanlagen, allgemeine Informationen zu Biogas und zum Projekt BioEnergy Farm 2. Zudem zeigen die Veranstalter, wie eine Biogasanlage in den eigenen Betrieb integriert werden kann und wie Wirtschaftlichkeit und Rentabilität berechnet werden. Nachmittags wird eine Güllekleinanlage besichtigt.

Veranstaltet wird der Infotag von der IBBK Fachgruppe Biogas GmbH (IBBK) und dem Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) und der Maschinenring Kommunalservice GmbH.

Das Programm und die Anmeldung können Sie hier herunterladen:
Flyer BEF2_Infotag_HeRo_160622_2

Share This